Du bist hier

HTO t+26

Hohe Tibiale Umstellungsosteotomie linkes Knie

… und, wie geht’s? Tja, am liebsten gut!

Ich wurde schon gefragt, warum nach dem letzten Beitrag mit dem Untertitel Motivation keine neueren folgten.

Wahrscheinlich weil nun langsam alles wieder normaler wird 🙂 !

Viele weitere „ersten Male“ sind seitdem geschehen:

  • Das erste Mal wieder beim Sportkurs zuschauen.
  • Das erste Mal wieder beim Training zuschauen.
  • Die Fäden sind gezogen.
  • Die ersten Schritte ohne Krücken bei der ersten Kontrolluntersuchung nach 3 Wochen.
  • Das erste Mal wieder beim Liga-Wettkampf zuschauen.
  • Ach ja, die erste Ente habe ich inzwischen auch genossen 😉 !

Die Schmerzen werden jeden Tag erträglicher… Dachte ich, stimmt aber nicht. Und das ist gewollt! Denn wenn die Schmerzen nachlassen, kann die Belastung und das Training (ja, ich spreche inzwischen wieder von Training!) intensiviert werden.

Mein Mini-Ergometer steht inzwischen im Büro und ich nutze das normale Ergometer. Für eine gewisse Zeit kann ich schon mit 100 Watt fahren.

Der Arzt hat grünes Licht gegeben für Vibrationstraining und bei der Physiotherapie wird neben der Lymphdrainage inzwischen wieder das Laufen ohne Unterarmgehstützen gelernt.

Alles in Allem also bisher ein hervorragender Verlauf, der sicherlich mit meinem Willen, am 07.12.2014 wieder zu Bowlen, zusammenhängt. Weiterhin spielt die gute körperliche Verfassung in Verbindung mit einem gesunden Lebensstil eine wesentliche Rolle.

Doch das würde nichts helfen, wenn das Arzt Team und die Physiotherapeutin nicht so gute Arbeit geleistet hätten!

Ähnliche Artikel

Schreibe einen Kommentar

Top

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn Sie diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwenden oder auf "Akzeptieren" klicken, erklären Sie sich damit einverstanden.

Schließen