Was sind tote oder leere Kalorien?

Für die Aufrechthaltung und Instandsetzung unseres wunderbaren Körpers benötigen wir Energie, die in Form von Speisen und Getränken zugeführt und vom Körper bedarfsgerecht umgewandelt wird.

Nehmen wir an, wir haben einen Grundumsatz (Aufrechterhaltung unser Körperfunktionen ohne Bewegung) von 1700 kcal, eine normale Bürotätigkeit und sind überzeugter Couchpotato.  Dann benötigen wir vielleicht 2200 kcal pro Tag, sofern wir nicht abnehmen möchten!

Diese können wir z.B. wie folgt zu uns nehmen:

1 großen Shake bei unserem Burger Lieferanten,  2 Liter Kola, 1 Liter Bier, 2 große Gläser Weinbrand.

Dieses entspricht ca. 2550 kcal! Ohne auch nur ein einziges Stück fester Nahrung werden wir somit immer dicker!

Sicherlich ist es nicht schwer, sich auszurechnen, was passiert, wenn jetzt noch Kalorien in Form von fester Nahrung hinzugerechnet werden dürfen…

Kommen wir aber auf den Punkt „tote Kalorien oder leere Kalorien“ zurück!

Ohne weitere feste Nahrung haben wir zwar einen Energieüberschuss und werden dicker, aber was vielleicht noch viel gefährlicher wiegt, ist die Tatsache, dass wir total mangelernährt sind!

Es fehlen wichtige Proteine, ungesättigte Fettsäuren, Mineralstoffe und Vitamine. Hier geht es also nicht um eine gern zitierte Veranlagung, Drüsen- oder Stoffwechselkrankheit, sondern um komplett schlechte, einseitige und falsche Ernährung, die eben entsprechende Drüsen- und Stoffwechselkrankheiten verursachen kann!

Das führt zwangsläufig schon sehr schnell zum Leistungsabfall und Gewichtsproblemen! Mittelfristig bis langfristig wird der Körper krank und je nach Mangelerscheinung treten die Symptome deutlich hervor.

Da immer häufiger Smartphones benutzt werden, können diese auch sinnvoll genutzt werden. Mit Hilfe verschiedener Apps können Verzehr und sportliche Betätigungen einfach eingegeben und ausgewertet werden.

Schluss mit toten Kalorien, es sei denn, wir ernähren uns abwechslungsreich und bewegen uns regelmäßig beim (Ausdauer-) Sport! Dann sind Burger, Kola und Alkohol nicht besser, richten aber wesentlich weniger Schaden an ;-)!